(Deutsch) Kuba Klassiker: Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad – Varadero

By Dominik und Ellen

Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad – Vedado – Kuba’s Klassiker

Nachdem wir uns die Hauptstadt Havanna und die westliche Provinz Pinar del Rio angesehen haben, wollten wir natürlich auch nach Zentralkuba. Unsere Ziele waren:
– Santa Clara, eine Pilgerstätte für alle Che Guevara Anhänger
– Cienfueges und Trinidad die beide Teil des UNESCO Weltkulturerbes sind und
– Varadero, mit dem schönsten Strand Kubas.

Santa Clara – wo Che zuhause ist
Angefangen haben wir in Santa Clara. Es gibt eine gute Busverbindung mit Viazul, alternativ kann man aber auch mit einem Sammeltaxi oder einem Privattaxi fahren. Nachdem wir zu dritt waren, war das Privattaxi eine gute Alternative. Zudem macht es sehr viel Spaß in einem alten Cadillac über die fast menschenleere Autobahn zu rauschen. Um es gleich vorweg zu nehmen, Santa Clara war neben Cienfuegos die Stadt, die uns am besten gefallen hat. Grund hierfür ist, dass es im Vergleich zu vielen anderen touristischen Städten nicht so überlaufen ist. Auch die Preise für Wasser, Essen, Cocktails sind hier vernünftiger und es macht einfach Spaß, die Stadt zu erkunden. Grundsätzlich ist es problemlos möglich, alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden. Wem das nicht zusagt, es stehen genügend Pferde- oder Fahrradkutschen zur Verfügung, die einen von A nach B bringen.
Unsere Highlights in Santa Clara
1. Monumento Ernesto Che Guevara
Das Areal besteht aus Denkmal, Museum zum Leben Che Guevaras und einem Mausoleum.
2. Lomo de Caparo
Ein sehr schöner Aussichtspunkt, von dem man ganz Santa Clara überblicken kann. Besonders gut hat uns gefallen, dass wir hier auch viele Einheimische getroffen haben.
3. Club Mejunje
Der Club befindet sich in einer Ruine ohne Dach und wird vorallem von Kubanern besucht. Wir wollten uns eine der legendären Drag-Shows anschauen, aber leider kam es kurz vor Veranstaltungsbeginn zu einem langwierigen Stromausfall. Ein Besuch dieses Clubs gehört aber auf jeden Fall zu einem Aufenthalt in Santa Clara! Auch haben wir dort eine kubanische Turbojugend angetroffen, die vor allem bei Domi zu Glücksgefühlen führte.
4. Cafe-Museo Revolucion
Hier gibt es einfach die besten Cocktails auf ganz Kuba! Und das zu einem unschlagbaren Preis von 2,50 CUC für einen Mojito! Zudem beherbergt das kleine, von einer Spanierin gegründete Etablisement eine ganze Reihe von Orginaldokumeten, Zeitungsartikeln, Fotos rund um die Revolution, Che Guevara und Fidel. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Cienfuegos
Die Stadt Cienfuegos hat uns neben Santa Clara mit am besten gefallen. Wie auch Trinidad gehört diese Stadt zum Unesco Weltkulturerbe und zieht daher viele Touristen an. Jedoch kam sie uns nicht ganz so überfüllt vor, wie die Nachbarstadt Trinidad. Unbedingt sehenswert sind unserer Meinung nach
1. Parque Jose Marti
Ein sehr schöner Platz um den es jede Menge toller Fotomotive gibt.
2. Casa de la Cultura Benjamin Duarte
Auch am Parque Jose Marti gelegenes Gebäude, von dem man einen super Blick auf die Stadt erhaschen kann, da man auf den Turm des Hauses steigen kann.
3. Laguna Guanaroca
Das zweitwichtigste Vogelschutzgebiet und einziges Naturschutzgebiet der Provinz. Im Rahmen einer geführten Tour, kann man bei einer Bootsfahrt Flamingos und Pelikane bewundern. Die Anfahrt ist nur mit einem Mietwagen oder Taxi möglich. Wir haben hier einen Zwischenstopp auf unserer Fahrt nach Trinidad eingelegt und unser Taxifahrer hat auf uns gewartet.
In Cienfuegos hatten wir auch eine unsere besten Unterkünfte. Die Casa Particulares von Wenceslao lässt wirklich keine Wünsche offen und der Gastgeber Wenceslao ist super hilfsbereit und hat uns bei Organisation von Taxis, Ausflügen und weiteren Unterkünften super weitergeholfen. Auch hatten wir genaue Vorstellungen, wieviel wir für Taxifahrten ausgeben wollten und er hat immer jemanden gefunden, der uns zuverlässig, zu dem von uns gewollten Preis, gefahren hat.
Unterkunft: Hostal Sr. Wenceslao Castellanos Garcia
Sprachen: Spanisch, Englisch, Französich ( und ein bisschen Deutsch)
Email: wen2015@nauta.cu
Telefon: 53(43)515548

Trinidad
Trinidad ist eine Kolonialstadt wie aus dem Bilderbuch und wurde 1988 zur Unesco-Welterbestätte erklärt. Das sind wahrscheinlich auch die Gründe, warum die Stadt vor lauter Touristen fast aus allen Nähten zu platzen droht. Für unseren Geschmack herrscht hier einfach zu viel Touristentrubel und wir haben uns in Cienfuegos viel wohler gefühlt. Natürlich ist die Schönheit der Innenstadt von Trinidad nicht abzustreiten. Aber ein kurzer eintägiger Besuch reicht unserer Meinung nach völlig aus, um alles wesentliche entdecken zu können. Den besten und schönsten Ausblick auf die Stadt hat man vom Museo Historio Municipal. Dieses hat einen Turm und bietet daher einen 360 Grad Rundumblick. Aber Achtung: Die Treppen sind eng und der Ansturm unbeschreiblich. Daher unbedingt gleich früh besuchen, um den Touristenmassen zu entkommen und den Ausblick in Ruhe genießen zu können.
Von Trinidad kann man auch wunderbar in der Sierra del Escambray wandern gehen. Zu dem bekanntesten und wahrscheinlich schönsten Weg, gehört Salto del Caburni. Es geht zu einem 62m hohem Wasserfall in dessen Becken man auch ein erfrischendes Bad nehmen kann. Die Wanderung startet in Topes de Collantes. Dorthin kommt man am einfachsten im Rahmen einer Exkursion oder mit dem Taxi aus Trinidad. Eine Übernachtung in einem der zwei verfügbaren Hotels ist keine gute Alternative. Wir haben es getestet und wurden von einem in die Jahre gekommenen, überfüllten Touristenhotel bitter enttäuscht. Auch kommt man sich auf den Wanderwegen der Umgebung mehr wie auf einer Wanderautobahn vor. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Varadero
Varadero ist das größte karibische Strandresort und zieht aus allen Herren Ländern Touristen an. Insgesamt erstreckt es sich auf 20 km, eine Halbinsel im Norden Kubas. Trotz der vielen Touristen hat uns der Strand sehr gut gefallen. Auch sind die Strandabschnitte, an denen nicht direkt große Hotelanlagen stehen, lange nicht so überlaufen wie der Rest. Wir konnten in Ruhe Sonnenbaden und das fantastische Meer genießen. Wer also auch ein paar Tage am Strand relaxen möchte, für den ist Varadero eine gute Möglichkeit. Mit dem Bus oder Taxi Collectivo ist man in ca. 3 Stunden wieder in Havanna.

Unser Gesamtfazit zu Kuba:
Kuba ist ein facettenreiches Land, das sich aktuell wahnsinnig schnell entwickelt. Durch das lange Embargo, war der Fortschritt sehr lange stark gebremst, was man überall spürt. Auch jetzt noch sind Lebensmittel rationiert. Für Individualtouristen mit Selbstversorgerzwang (in Form von gesunden Lebensmitteln), wie uns, macht es eine Reise nicht unbedingt einfacher. Wir sind froh, dass wir uns Kuba vor Starbucks und McDonalds angeschaut haben, jedoch waren unsere 2,5 Wochen völlig ausreichend. Da der Gro0teil der Bevölkerung in irgendeiner Art und Weise vom Tourismus lebt, kann so eine Reise sehr kraftraubend sein.

Dominik und Ellen

Hi! We are travellers and explorers and share with you our adventures

One thought on “(Deutsch) Kuba Klassiker: Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad – Varadero

  • Gerner Saturday December 3rd, 2016 at 09:44 PM Reply

    Hi Bonser,
    alles Liebe und Gute zum Geburtstag, wir trinken einen Rum auf deine Gesundheit.
    Liebe Grüße aus dem kalten Kulmbach – so langsam gibt es Minustemperaturen.

    Andreas und Michaela

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.