Die Idee

Die Idee

Nach unserer letzten „kleinen“ Weltreise nach Neuseeland 2014 wurde die Liste mit den Wunschländern die wir bereisen wollen immer länger. Uns wurde klar, dass das in einem Leben mit maximal drei bis vier Wochen Urlaub am Stück in 100 Jahren nicht möglich wäre. Dies ließe sich nur mit einem Sabatical oder ähnlichem realisieren.

Somit war die Idee zur Weltreise geboren.

Also haben wir uns entschieden unsere sieben Sachen zu packen und für ein Jahr in die Welt zu ziehen und zumindest mal eine Zeit lang unserer oberfränkischen Heimat den Rücken kehren. Wir möchten viele unterschiedliche Kulturen kennenlernen, neue Menschen treffen, viel Zeit in der Natur verbringen, über den Sinn einer 40 Stunden Woche philosophieren, mit unseren Freunden die Welt sehen, Abenteuer erleben, Platz im Kopf für neues schaffen…..

Diese Liste ließe sich unendlich erweitern!

Unsere Idee ist es mit jeweils zwei Rucksäcken und höchstens 15-20 Kilogramm die Welt zu erkunden. Mit an Bord ist unser Zelt und unsere Wanderausrüstung, denn wir wollen soweit möglich ausgetretene Pfade verlassen, die Natur hautnah erleben und unabhängig von festen Unterkünften und Zeiten sein. Natürlich ist es eine Herausforderung, zuzüglich zu den „normalen“ Sachen für verschiedene Länder und Klimazonen auch noch das Campingequipment mitzunehmen und trotzdem noch ohne Lastentier voranzukommen, aber noch halten wir an dem Plan fest und werden sehen wie weit wir kommen. Das ist die Idee zur Weltreise.

Grundsätzlich wollen wir in vielen Ländern mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen und nur bei weiten Strecken fliegen. Mietwagen und Camper-Van ist für Neuseeland und Australien geplant.

Wunderbar ist, dass wir einige Freunde von unseren Idee zur Weltreise begeistern konnten und dadurch Reisegefährten für Kuba, Australien und Neuseeland gefunden haben!

Mal sehen wer sich im Laufe der Zeit noch entscheidet uns zu besuchen oder uns zu begleiten…– Ellen und Dominik